zu­sam­men­hau­en

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
zusammenhauen

Rechtschreibung

Worttrennung
zu|sam|men|hau|en
Beispiele
sie haben ihn zusammengehauen; er hatte den Tisch in fünf Minuten zusammengehauen

Bedeutungen (3)

  1. zerschlagen (1c), zertrümmern
    Beispiel
    • er hat in betrunkenem Zustand seine ganze Wohnung zusammengehauen
  2. Beispiel
    • Rowdys hatten ihn nachts auf der Straße zusammengehauen
  3. dilettantisch, kunstlos herstellen
    Beispiele
    • eine Bank [roh, grob] aus Brettern zusammenhauen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 einen Aufsatz eilig zusammenhauen

Grammatik

unregelmäßiges Verb; haute zusammen, hat zusammengehauen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?