zu­recht­le­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
zurechtlegen
Lautschrift
[tsuˈrɛçtleːɡn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
zu|recht|le|gen

Bedeutungen (2)

  1. Beispiel
    • ich habe [mir] die Unterlagen schon zurechtgelegt
  2. sich für einen bestimmten Fall im Voraus etwas überlegen und sich so dafür rüsten, darauf einstellen
    Grammatik
    sich zurechtlegen
    Beispiele
    • sich eine Antwort, Entschuldigung zurechtlegen
    • ich habe mir schon einen Plan für heute Abend zurechtgelegt

Synonyme zu zurechtlegen

  • sich ausdenken, sich etwas einfallen lassen, sich überlegen; (gehoben) aussinnen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich lege (mir) zurecht ich lege (mir) zurecht
du legst (dir) zurecht du legest (dir) zurecht leg (dir) zurecht, lege (dir) zurecht!
er/sie/es legt (sich) zurecht er/sie/es lege (sich) zurecht
Plural wir legen (uns) zurecht wir legen (uns) zurecht
ihr legt (euch) zurecht ihr leget (euch) zurecht legt (euch) zurecht!
sie legen (sich) zurecht sie legen (sich) zurecht

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich legte (mir) zurecht ich legte (mir) zurecht
du legtest (dir) zurecht du legtest (dir) zurecht
er/sie/es legte (sich) zurecht er/sie/es legte (sich) zurecht
Plural wir legten (uns) zurecht wir legten (uns) zurecht
ihr legtet (euch) zurecht ihr legtet (euch) zurecht
sie legten (sich) zurecht sie legten (sich) zurecht
Partizip I zurechtlegend
Partizip II zurechtgelegt
Infinitiv mit zu zurechtzulegen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?