zu­recht­le­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
zurechtlegen
Lautschrift
[tsuˈrɛçtleːɡn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
zu|recht|le|gen

Bedeutungen (2)

  1. Beispiel
    • ich habe [mir] die Unterlagen schon zurechtgelegt
  2. sich für einen bestimmten Fall im Voraus etwas überlegen und sich so dafür rüsten, darauf einstellen
    Grammatik
    sich zurechtlegen
    Beispiele
    • sich eine Antwort, Entschuldigung zurechtlegen
    • ich habe mir schon einen Plan für heute Abend zurechtgelegt

Synonyme zu zurechtlegen

  • sich ausdenken, sich etwas einfallen lassen, sich überlegen; (gehoben) aussinnen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?