wä­gen

Wortart:
starkes und schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
wägen
Lautschrift
[ˈvɛːɡn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
wä|gen
Beispiele
du wägst; du wogst; du wögest; gewogen; wäg[e]!; selten schwache Beugung du wägtest; gewägt

Bedeutungen (2)

  1. das Gewicht von etwas mit einer Waage bestimmen; wiegen
    Gebrauch
    schweizerisch, sonst fachsprachlich
    Beispiel
    • die Rückstände genau wägen
  2. genau prüfend bedenken; genau überlegend und vergleichend prüfen, abschätzen, abwägen
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • jemandes Worte genau wägen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • erst wägen, dann wagen! (man soll zuerst überlegen und dann handeln)

Herkunft

mittelhochdeutsch wegen = Gewicht, Wert haben; wiegen (1), althochdeutsch wegan = wiegen, eigentlich = (sich) bewegen; Schreibung seit dem 16. Jahrhundert unter Einfluss von Waage (1)

Grammatik

starkes, seltener auch: schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?