ver­schmä­hen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
verschmähen
Lautschrift
[fɛɐ̯ˈʃmɛːən]

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|schmä|hen

Bedeutung

aus Geringschätzung, Verachtung ablehnen, zurückweisen

Beispiele
  • jemandes Hilfe, Liebe verschmähen
  • auch die Suppe verschmähten wir nicht
  • verschmähte (nicht erwiderte) Liebe

Herkunft

mittelhochdeutsch versmæhen, althochdeutsch farsmāhjan

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?