Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

ver­schmä­hen

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: gehoben
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|schmä|hen

Bedeutungsübersicht

aus Geringschätzung, Verachtung ablehnen, zurückweisen

Beispiele

  • jemandes Hilfe, Liebe verschmähen
  • auch die Suppe verschmähten wir nicht
  • verschmähte (nicht erwiderte) Liebe

Synonyme zu verschmähen

ablehnen, abwehren, abweisen, abwinken, ausschlagen, die Nase rümpfen, gering schätzen, liegen lassen, nicht würdigen, verachten, [sich] verweigern, verzichten, sich zu gut sein, zurückgehen lassen, zurückweisen; (derb) scheißen auf; (schweizerisch, sonst bildungssprachlich veraltet) refüsieren; (veraltend) verpönen
Anzeige

Aussprache

Betonung: verschmähen
Lautschrift: [fɛɐ̯ˈʃmɛːən]

Herkunft

mittelhochdeutsch versmæhen, althochdeutsch farsmāhjan

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich verschmäheich verschmähe 
 du verschmähstdu verschmähest verschmäh, verschmähe!
 er/sie/es verschmähter/sie/es verschmähe 
Pluralwir verschmähenwir verschmähen 
 ihr verschmähtihr verschmähet
 sie verschmähensie verschmähen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich verschmähteich verschmähte
 du verschmähtestdu verschmähtest
 er/sie/es verschmähteer/sie/es verschmähte
Pluralwir verschmähtenwir verschmähten
 ihr verschmähtetihr verschmähtet
 sie verschmähtensie verschmähten
Partizip I verschmähend
Partizip II verschmäht
Infinitiv mit zu zu verschmähen
Anzeige

Blättern