ver­krü­meln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
verkrümeln

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|krü|meln

Bedeutungen (2)

  1. in Krümeln verstreuen
    Beispiel
    • Kuchen [über den Tisch] verkrümeln
  2. sich unauffällig und unbemerkt entfernen
    Herkunft
    eigentlich = sich in Krümel auflösen, krümelweise verschwinden
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    sich verkrümeln
    Beispiel
    • ich glaube, sie hat sich verkrümelt

Synonyme zu verkrümeln

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?