Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

flie­hen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: flie|hen
Beispiele: er flieht; du flohst (flohest); du flöhest; geflohen; flieh[e]!

Bedeutungsübersicht

  1. sich eilig entfernen, um sich vor einer Gefahr in Sicherheit zu bringen; (vor etwas, jemandem) davonlaufen
  2. (gehoben) vor jemandem, etwas ausweichen; meiden

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu fliehen

Aussprache

Betonung: fliehen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch vliehen, althochdeutsch fliohan, Herkunft ungeklärt

Grammatik

PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich flieheich fliehe 
 du fliehstdu fliehest flieh, fliehe!
 er/sie/es fliehter/sie/es fliehe 
Pluralwir fliehenwir fliehen 
 ihr fliehtihr fliehet
 sie fliehensie fliehen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich flohich flöhe
 du flohstdu flöhest, flöhst
 er/sie/es floher/sie/es flöhe
Pluralwir flohenwir flöhen
 ihr flohtihr flöhet, flöht
 sie flohensie flöhen
Partizip I fliehend
Partizip II geflohen
Infinitiv mit zu zu fliehen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. sich eilig entfernen, um sich vor einer Gefahr in Sicherheit zu bringen; (vor etwas, jemandem) davonlaufen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »ist«

    Beispiele

    • ins Ausland fliehen
    • bei Kriegsende mussten sie fliehen (die Heimat verlassen)
    • <in übertragener Bedeutung>: die Zeit flieht (dichterisch; verrinnt schnell; nach lateinisch tempus fugit)
  2. vor jemandem, etwas ausweichen; meiden

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiele

    • den Lärm der Stadt fliehen
    • <in übertragener Bedeutung>: (gehoben) der Schlaf flieht ihn seit Tagen (er kann seit Tagen nicht schlafen)

Blättern