Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­hau­en

Wortart: unregelmäßiges Verb
Gebrauch: umgangssprachlich
Wort mit gleicher Schreibung: verhauen (Adjektiv)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|hau|en
Beispiele: er verhaute ihn; sich verhauen (umgangssprachlich sich schwer irren)

Bedeutungsübersicht

  1. [kräftig] mehrmals hintereinander schlagen
  2. etwas schlecht, mangelhaft machen, mit vielen Fehlern schreiben
  3. sich verrechnen, verkalkulieren
  4. [für sein Vergnügen] leichtfertig ausgeben

Synonyme zu verhauen

Aussprache

Betonung: verhauen

Herkunft

mittelhochdeutsch verhouwen = zerhauen; verwunden; beschädigen; ab-, niederhauen; ausholzen; durch Fällen von Bäumen versperren, althochdeutsch firhouwan

Grammatik

Perfektbildung mit »hat«; 2. Partizip österreichisch: verhaut
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singular 
  verhau!
 er/sie/es verhaut 
Plural 
 ihr verhaut
  
Partizip I verhauend
Partizip II verhauen, verhaut
Infinitiv mit zu zu verhauen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. [kräftig] mehrmals hintereinander schlagen

    Beispiele

    • die Nachbarskinder haben sich, haben den armen Jungen [gründlich, tüchtig] verhauen
    • jemandem den Hintern verhauen
    • <in übertragener Bedeutung>: du siehst [ja ganz, total] verhauen (salopp; unmöglich) aus!
  2. etwas schlecht, mangelhaft machen, mit vielen Fehlern schreiben

    Beispiel

    einen Aufsatz [gründlich] verhauen
  3. sich verrechnen, verkalkulieren

    Grammatik

    sich verhauen

    Beispiel

    du hast dich mit deiner Berechnung, in dieser Sache [mächtig] verhauen
  4. [für sein Vergnügen] leichtfertig ausgeben

    Beispiel

    er hat den ganzen Lohn in einer Nacht verhauen

Blättern