ver­hed­dern

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉verheddern

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|hed|dern
Beispiel
ich verheddere [mich]

Bedeutungen (2)

    1. sich irgendwo verfangen; irgendwo hängen bleiben
      Grammatik
      sich verheddern
      Beispiele
      • sich in den Netzen verheddern
      • die Wolle hat sich [beim Aufwickeln] verheddert
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Regierung hat sich in der Steuerpolitik verheddert
    2. beim Sprechen, beim Vortragen eines Textes an einer Stelle mehrmals hängen bleiben
      Grammatik
      sich verheddern
      Beispiel
      • sich mehrmals [in einer Rede] verheddern
  1. verwickeln, ineinander verschlingen und sich deshalb nur schwer wieder entwirren lassen
    Beispiel
    • die Fäden verheddern

Synonyme zu verheddern

Herkunft

aus dem Niederdeutschen, zu Hede

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?