Ver­hau, der oder das

Wortart:
Substantiv, maskulin, oder Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Verhau

Rechtschreibung

Worttrennung
Ver|hau

Bedeutungen (2)

  1. dichtes, besonders aus Ästen, Strauchwerk oder [Stachel]draht bestehendes Hindernis, das den Weg oder Zugang zu etwas versperrt
    Beispiel
    • einen Verhau errichten
  2. große Unordnung, dichtes Durcheinander
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • ist das ein Verhau hier!

Herkunft

zu mittelhochdeutsch verhouwen (verhauen) in der Bedeutung „durch Fällen von Bäumen versperren“

Grammatik

der oder das Verhau; Genitiv: des Verhau[e]s, Plural: die Verhaue

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?