ver­don­nern

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
verdonnern

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|don|nern

Bedeutungen (2)

  1. zu etwas verurteilen
    Beispiel
    • jemanden zu 6 Monaten Gefängnis, zu einer Gefängnisstrafe verdonnern
  2. jemandem etwas Unliebsames, Lästiges, Unangenehmes o. Ä. auferlegen, aufbürden
    Beispiele
    • er war dazu verdonnert, jeden Abend den Mülleimer auszuleeren
    • zur Geheimhaltung, zum Stillschweigen verdonnert sein

Synonyme zu verdonnern

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?