un­ter­wärts

Wortart:
Adverb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
unterwärts

Rechtschreibung

Worttrennung
un|ter|wärts

Bedeutungen (2)

  1. unten; unterhalb
    Beispiel
    • bist du unterwärts (am Unterkörper) auch warm genug angezogen?

Herkunft

-wärts

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?