Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

um­le­gen

Wortart: schwaches Verb
Wort mit gleicher Schreibung: umlegen (schwaches Verb)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: um|le|gen

Bedeutungsübersicht

  1. um den Hals, die Schultern, den Körper, einen Körperteil legen
    1. der Länge nach auf den Boden, auf die Seite legen
    2. umknicken; niedergedrückt werden
  2. umklappen; auf die andere Seite klappen, legen
    1. (umgangssprachlich) zu Boden werfen
    2. (salopp) kaltblütig umbringen, besonders erschießen
    3. (derb) (als Mann) zum Geschlechtsverkehr verleiten, verführen
    1. anders, an eine andere Stelle, in ein anderes Zimmer usw. legen
    2. anders, an eine andere Stelle, mit anderem Verlauf usw. legen
    3. (Termine o. Ä.) auf einen anderen Zeitpunkt legen
  3. anteilmäßig verteilen

Synonyme zu umlegen

Aussprache

Betonung: ụmlegen🔉

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich lege umich lege um 
 du legst umdu legest um leg um, lege um!
 er/sie/es legt umer/sie/es lege um 
Pluralwir legen umwir legen um 
 ihr legt umihr leget um 
 sie legen umsie legen um 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich legte umich legte um
 du legtest umdu legtest um
 er/sie/es legte umer/sie/es legte um
Pluralwir legten umwir legten um
 ihr legtet umihr legtet um
 sie legten umsie legten um
Partizip I umlegend
Partizip II umgelegt
Infinitiv mit zu umzulegen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. um den Hals, die Schultern, den Körper, einen Körperteil legen

    Beispiel

    jemandem, sich einen Schal, eine Decke, einen Verband umlegen
    1. der Länge nach auf den Boden, auf die Seite legen

      Beispiele

      • einen Mast umlegen
      • Bäume umlegen (fällen)
      • der Regen hat das Getreide umgelegt (niedergedrückt)
    2. umknicken (2); niedergedrückt werden

      Grammatik

      sich umlegen

      Beispiel

      das Getreide hat sich umgelegt
  2. umklappen; auf die andere Seite klappen, legen

    Beispiele

    • einen Hebel umlegen
    • den Kragen, eine Stoffkante, ein Kalenderblatt umlegen
    • die Lehne der Rückbank lässt sich [nach vorn] umlegen
    1. zu Boden werfen

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      jemanden mit einem Boxhieb umlegen
    2. kaltblütig umbringen, besonders erschießen

      Gebrauch

      salopp

    3. (als Mann) zum Geschlechtsverkehr verleiten, verführen

      Gebrauch

      derb

      Beispiel

      ein Mädchen umlegen
    1. anders, an eine andere Stelle, in ein anderes Zimmer usw. legen

      Beispiel

      einen Kranken umlegen
    2. anders, an eine andere Stelle, mit anderem Verlauf usw. legen

      Beispiele

      • ein Kabel umlegen
      • ein Telefongespräch umlegen (auf einen anderen Apparat legen)
    3. (Termine o. Ä.) auf einen anderen Zeitpunkt legen

      Beispiel

      einen Termin, eine Veranstaltung umlegen
  3. anteilmäßig verteilen

    Beispiele

    • die Heizkosten werden nach einem bestimmten Schlüssel auf die Mietparteien umgelegt
    • (Fachsprache) Bauland umlegen (Bauland neu in Grundstücke aufteilen und diese anteilsmäßig den Eigentümern der ursprünglichen Grundstücke zuteilen)

Blättern