über­kom­men

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉überkommen
Wörter mit gleicher Schreibung
überkommen (Adjektiv)
überkommen (starkes Verb)

Rechtschreibung

Worttrennung
über|kom|men
Beispiele
Ekel überkam sie, hat sie überkommen; überkommene Bräuche

Bedeutungen (2)

  1. (von Empfindungen, Gefühlen) plötzlich und mit großer Intensität ergreifen
    Beispiele
    • Mitleid, Angst, Ekel, Zorn überkam sie [bei diesem Anblick]
    • bei diesem Gedanken überkam es uns heiß, kalt (schauderte uns)
  2. als Erbanlage o. Ä. erhalten, überliefert bekommen, erben (2)
    Gebrauch
    veraltend
    Beispiel
    • die Lethargie hat sie von der Mutter überkommen

Herkunft

mittelhochdeutsch über komen, althochdeutsch ubarqueman

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?