sub­al­tern

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
subaltern

Rechtschreibung

Worttrennung
sub|al|tern

Bedeutungen (2)

    1. nur einen untergeordneten Rang einnehmend, nur beschränkte Entscheidungsbefugnisse habend
      Beispiel
      • ein subalterner Beamter
    2. geistig unselbstständig, auf einem niedrigen geistigen Niveau stehend
      Gebrauch
      bildungssprachlich abwertend
      Beispiel
      • seine geistige Reife ist subaltern
  1. in beflissener Weise unterwürfig, untertänig, devot
    Gebrauch
    bildungssprachlich abwertend
    Beispiel
    • dieses subalterne Grinsen!

Herkunft

spätlateinisch subalternus = untergeordnet, aus lateinisch sub = unter(halb) und alternus = abwechselnd, einer um den anderen, zu: alter = andere[r]/[-s]

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen