sei­ni­ge

Wortart:
Pronomen
Gebrauch:
gehoben veraltend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
seinige

Rechtschreibung

Worttrennung
sei|ni|ge

Bedeutung

der, die, das seine (2)

Beispiele
  • sie stellte ihr Fahrrad neben das seinige
  • 〈substantiviert:〉 sie soll die Seinige/seinige (seine Frau) werden
  • er besucht die Seinigen/seinigen (seine Familie, seine Angehörigen)
  • er wird das Seinige/seinige (sein Teil) dazu beitragen

Herkunft

spätmittelhochdeutsch (mitteldeutsch) sīnec

Grammatik

der, die, das; -n, -n 〈Possessivpronomen〉

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?