schlüpf­rig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉schlüpfrig

Rechtschreibung

Worttrennung
schlüpf|rig

Bedeutungen (2)

  1. feucht und glatt, mit einer Oberfläche, auf, an der jemand oder etwas leicht abrutscht, ausgleitet
    Beispiel
    • schlüpfrig wie ein Aal
  2. zweideutig, anstößig, unanständig
    Gebrauch
    abwertend
    Beispiel
    • ein schlüpfriger Witz

Herkunft

mittelhochdeutsch slipfe(ri)c = glatt, glitschig, zu: slipfe(r)n, althochdeutsch slipfen = ausgleiten, Intensivbildung zu schleifen; frühneuhochdeutsch an schlüpfen angelehnt

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?