rum­ma­chen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
rummachen

Rechtschreibung

Worttrennung
rum|ma|chen

Bedeutungen (3)

  1. um etwas herumlegen, -binden o. Ä.
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • mach doch 'ne Schnur rum!
    • da musst du einen Verband rummachen
  2. herumfummeln, -basteln o. Ä.
    Gebrauch
    salopp
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • an einem Auto rummachen
    • mach doch nicht immer an dem Pickel, an deinem Knie rum!
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • [mit jemandem, etwas] nicht lange rummachen ([mit jemandem, etwas] energisch verfahren, ohne große Umstände zu machen oder Rücksichten zu nehmen)
  3. sich mit jemandem [sexuell] einlassen, verkehren
    Gebrauch
    salopp
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • er hat doch mit allem rumgemacht, was Röcke trug
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?