rit­zen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉ritzen

Rechtschreibung

Worttrennung
rit|zen
Beispiel
du ritzt

Bedeutungen (3)

    1. (mit einem spitzen, harten Gegenstand) mit einem Ritz versehen
      Beispiel
      • Glas [mit einem Diamanten] ritzen
    2. (mit einem spitzen, harten Gegenstand) schneidend, kerbend hervorbringen, abbilden, darstellen
      Beispiele
      • seinen Namen, ein Herz in den Baum, in die Bank ritzen
      • der Künstler ritzt die Zeichnung in die Kupferplatte
    1. sich an einem spitzen, harten Gegenstand die Haut leicht verletzen
      Grammatik
      sich ritzen
      Beispiele
      • sich [an einem Stacheldraht] den Arm, mit einer Nadel [am Finger] ritzen
      • er hat sich beim Rasieren geritzt
    2. leicht verletzen
      Beispiel
      • die Dornen ritzten [ihm] die Haut
  1. (in Bezug auf ein Gesetz o. Ä.) die Grauzone zwischen legal und illegal nutzen
    Gebrauch
    schweizerisch
    Beispiel
    • eine Vorschrift, eine amtliche Bestimmung, ein Gesetz ritzen

Herkunft

mittelhochdeutsch ritzen, althochdeutsch rizzen, rizzōn, Intensivbildung zu reißen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?