raus­hau­en

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
raushauen

Rechtschreibung

Worttrennung
raus|hau|en

Bedeutungen (2)

    1. [viel] Geld rasch und ohne langes Bedenken ausgeben
      Beispiel
      • Geld, Fördermittel raushauen
    2. in kurzer Zeit produzieren und auf den Markt bringen
      Beispiel
      • Bücher, Filme, CDs raushauen
    3. spontan äußern, von sich geben
      Beispiel
      • Worte, Zitate, Sprüche raushauen

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?