ram­po­nie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
ramponieren
Lautschrift
[rampoˈniːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
ram|po|nie|ren

Bedeutung

etwas ziemlich stark beschädigen und dadurch im Aussehen beeinträchtigen

Beispiele
  • seine Schuhe ramponieren
  • sie ramponierten das Mobiliar
  • 〈meist im 2. Partizip:〉 ein ramponiertes Fahrrad
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ein ramponiertes Image

Herkunft

aus dem Niederdeutschen (Seemannssprache) < mittelniederländisch ramponeren < altfranzösisch ramposner = hart anfassen, aus dem Germanischen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?