pras­sen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
░░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
pras|sen
Beispiele
du prasst, er/sie prasst; du prasstest; er/sie hat geprasst; prasse! und prass!

Bedeutung

Info

verschwenderisch leben, besonders essen und trinken; schlemmen

Beispiel
  • die Reichen prassen, während die Armen hungern

Synonyme zu prassen

Info
  • aus dem Vollen schöpfen, in Saus und Braus leben, schlemmen, schwelgen, viel Geld ausgeben; (umgangssprachlich) leben wie Gott in Frankreich, sich vollstopfen, zulangen; (salopp) sich [den Bauch/Wanst] vollschlagen, [ordentlich] reinhauen, sich vollfressen; (österreichisch umgangssprachlich) aufhauen; (landschaftlich) schlampampen; (veraltet) luxurieren

Herkunft

Info

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch brassen, ursprünglich wohl lautmalend für das Geräusch bratender Speisen

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich prasseich prasse
du prasstdu prassest prass, prasse!
er/sie/es prasster/sie/es prasse
Pluralwir prassenwir prassen
ihr prasstihr prasset prasst!
sie prassensie prassen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich prassteich prasste
du prasstestdu prasstest
er/sie/es prassteer/sie/es prasste
Pluralwir prasstenwir prassten
ihr prasstetihr prasstet
sie prasstensie prassten
Partizip I prassend
Partizip II geprasst
Infinitiv mit zu zu prassen

Aussprache

Info
Betonung
prassen
Lautschrift
[ˈprasn̩]

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen