pras­sen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
prassen
Lautschrift
[ˈprasn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
pras|sen
Beispiele
du prasst, er/sie prasst; du prasstest; er/sie hat geprasst; prasse! und prass!

Bedeutung

verschwenderisch leben, besonders essen und trinken; schlemmen

Beispiel
  • die Reichen prassen, während die Armen hungern

Synonyme zu prassen

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch brassen, ursprünglich wohl lautmalend für das Geräusch bratender Speisen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?