Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

pol­tern

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: pol|tern
Beispiel: ich poltere

Bedeutungsübersicht

    1. mehrmals hintereinander ein dumpfes Geräusch verursachen, hervorbringen
    2. sich polternd irgendwohin bewegen
    1. laut scheltend sprechen, seine Meinung äußern [ohne es böse zu meinen]
    2. laut scheltend sagen
  1. (umgangssprachlich) Polterabend feiern

Synonyme zu poltern

Aussprache

Betonung: pọltern🔉

Herkunft

spätmittelhochdeutsch buldern, mittelniederdeutsch bolderen = poltern, lärmen; lautmalend

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. mehrmals hintereinander ein dumpfes Geräusch verursachen, hervorbringen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiele

      • die Familie über uns polterte den ganzen Abend
      • <unpersönlich>: draußen polterte es
    2. sich polternd (1a) irgendwohin bewegen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Beispiele

      • der Karren polterte über das holprige Pflaster
      • die Holzklötze poltern vom Wagen
      • er kam ins Zimmer gepoltert
    1. laut scheltend sprechen, seine Meinung äußern [ohne es böse zu meinen]

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiel

      der Großvater poltert gern
    2. laut scheltend sagen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiel

      »Hinaus!«, polterte er
  1. Polterabend feiern

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    heute Abend wird bei uns gepoltert

Blättern