mud­deln

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
norddeutsch umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
muddeln

Rechtschreibung

Worttrennung
mud|deln

Bedeutungen (2)

  1. Beispiel
    • im Dreck muddeln
  2. Beispiele
    • er hat [bei der Arbeit] gemuddelt
    • die Arbeit ist gemuddelt

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?