läs­tern

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
lästern
Lautschrift
🔉[ˈlɛstɐn]

Rechtschreibung

Worttrennung
läs|tern
Beispiel
ich lästere

Bedeutungen (2)

  1. sich über jemanden [der abwesend ist], über etwas abfällig, mit kritischen oder ein wenig boshaften Kommentaren äußern
    Gebrauch
    abwertend
    Beispiele
    • die Kollegen lästerten über den Chef
    • in der Pause lästerten sie über die Inszenierung
    • hör doch auf zu lästern!
  2. Gebrauch
    veraltet
    Beispiele
    • die Götter, Gott lästern
    • die viel gelästerten Rituale

Synonyme zu lästern

Herkunft

mittelhochdeutsch lestern, althochdeutsch lastirōn = schmähen, beschimpfen, zu Laster in der ursprünglichen Bedeutung „Schmähung“

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?