krin­geln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
kringeln

Rechtschreibung

Worttrennung
krin|geln
Beispiele
ich kring[e]le; sich [vor Lachen] kringeln

Bedeutungen (2)

  1. zu einem Kringel (1), zu Kringeln formen; Kringel, kleine Kreise, Ringe, Bogen o. Ä. entstehen lassen
    Beispiel
    • die Feuchtigkeit kringelte ihr Haar
  2. sich zu einem Kringel (1), zu Kringeln formen
    Grammatik
    sich kringeln
    Beispiel
    • die Hobelspäne kringeln sich
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • sich [vor Lachen] kringeln (umgangssprachlich: sehr, herzhaft lachen müssen)
    • zum Kringeln sein (umgangssprachlich: sehr zum Lachen sein, zu heftigem Lachen reizen)

Synonyme zu kringeln

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen