krä­hen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉krähen

Rechtschreibung

Worttrennung
krä|hen

Bedeutungen (2)

  1. (vom Hahn) in unmittelbarer Aufeinanderfolge jeweils dreimal kurz und einmal lang gezogen einen hohen, gequetschten, durchdringenden Laut von sich geben
    Beispiel
    • wir saßen zusammen, bis die Hähne krähten (bis Tagesanbruch)
  2. [vor Erregung, Begeisterung o. Ä.] mit hoher, heller Stimme sprechen, schreien, singen
    Beispiel
    • das Baby krähte vergnügt (gab vor Vergnügen helle, unartikulierte Laute von sich)

Herkunft

mittelhochdeutsch kræ(je)n, althochdeutsch krāen, lautmalend besonders für dumpfe und heisere Klangeindrücke

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?