kleck­sen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
klecksen
Lautschrift
[ˈklɛksn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
kleck|sen

Bedeutungen (2)

    1. Beispiel
      • der Füller kleckst
    2. schlecht malen; schlecht (mit Tinte) schreiben
      Gebrauch
      umgangssprachlich abwertend
      Beispiel
      • ein Männchen, einen Spruch ins Heft klecksen
  1. eine kleine Menge einer weichen oder dickflüssigen Masse irgendwohin fallen lassen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • Marmelade aufs Brot klecksen
    • die Butter aufs Brot klecksen

Herkunft

zu Klecks

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich kleckse ich kleckse
du kleckst du klecksest klecks, kleckse!
er/sie/es kleckst er/sie/es kleckse
Plural wir klecksen wir klecksen
ihr kleckst ihr kleckset kleckst!
sie klecksen sie klecksen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich kleckste ich kleckste
du kleckstest du kleckstest
er/sie/es kleckste er/sie/es kleckste
Plural wir klecksten wir klecksten
ihr kleckstet ihr kleckstet
sie klecksten sie klecksten
Partizip I klecksend
Partizip II gekleckst
Infinitiv mit zu zu klecksen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen