kal­bern

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
kalbern

Rechtschreibung

Worttrennung
kal|bern

Bedeutungen (3)

  1. sich albern benehmen; albern
    Herkunft
    eigentlich = wie ein junges Kalb (1a) umhertollen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • die Kinder kalberten den ganzen Vormittag
  2. Gebrauch
    schweizerisch
  3. sich übergeben, erbrechen
    Herkunft
    wohl nach der Ähnlichkeit des hierbei hervorgerufenen Geräuschs mit dem Blöken junger Kälber
    Gebrauch
    landschaftlich veraltend

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?