Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

he­r­un­ter­kom­men

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung: he|run|ter|kom|men
Alle Trennmöglichkeiten: he|r|un|ter|kom|men

Bedeutungsübersicht

  1. [von dort oben hierher] nach unten kommen
    1. (umgangssprachlich) durch bestimmte Einflüsse einen Abstieg erfahren, herabsinken, verkommen
    2. (umgangssprachlich) (von einem Betrieb o. Ä.) aufgrund schlechter Führung o. Ä. nur noch wenig oder keinen Gewinn bringen
    3. (umgangssprachlich) durch Krankheit o. Ä. in einen sehr schlechten körperlichen Zustand geraten
  2. (umgangssprachlich) von einem schlechten Leistungsniveau auf ein besseres kommen
  3. (salopp) die Abhängigkeit von einer Droge o. Ä. überwinden

Synonyme zu herunterkommen

abrutschen, absinken, abwirtschaften, auf die schiefe Bahn/Ebene geraten, baufällig werden, herabsinken, heruntersinken, verlumpen, verwahrlosen; (gehoben) abgleiten, verwildern; (umgangssprachlich) auf den Hund kommen, runterkommen, unter die Räder geraten/kommen, vergammeln, versacken; (abwertend) in der Gosse enden/landen, verkommen, verlottern, verludern; (umgangssprachlich abwertend) verschlampen; (besonders berlinisch) verrabbensacken
Anzeige

Aussprache

Betonung: herụnterkommen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »ist«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich komme herunterich komme herunter 
 du kommst herunterdu kommest herunter komm herunter, komme herunter!
 er/sie/es kommt herunterer/sie/es komme herunter 
Pluralwir kommen herunterwir kommen herunter 
 ihr kommt herunterihr kommet herunter
 sie kommen heruntersie kommen herunter 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich kam herunterich käme herunter
 du kamst herunterdu kämest herunter, kämst herunter
 er/sie/es kam herunterer/sie/es käme herunter
Pluralwir kamen herunterwir kämen herunter
 ihr kamt herunterihr kämet herunter, kämt herunter
 sie kamen heruntersie kämen herunter
Partizip I herunterkommend
Partizip II heruntergekommen
Infinitiv mit zu herunterzukommen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. [von dort oben hierher] nach unten kommen

    Beispiele

    • die Treppe herunterkommen
    • eine Straße herunterkommen (sich auf der Straße nähern)
    1. durch bestimmte Einflüsse einen Abstieg erfahren, herabsinken, verkommen

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiele

      • nach dem Tode ihres Vaters ist sie arg heruntergekommen
      • der Spielplatz ist zum Fixertreffpunkt heruntergekommen
    2. (von einem Betrieb o. Ä.) aufgrund schlechter Führung o. Ä. nur noch wenig oder keinen Gewinn bringen

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      die Spinnerei kam unter seiner Leitung total herunter
    3. durch Krankheit o. Ä. in einen sehr schlechten körperlichen Zustand geraten

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      er ist durch sein Trinken sehr heruntergekommen
  2. von einem schlechten Leistungsniveau auf ein besseres kommen

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    von einer schlechten Note herunterkommen
  3. die Abhängigkeit von einer Droge o. Ä. überwinden

    Gebrauch

    salopp

    Beispiel

    wie bist du von den harten Drogen wieder heruntergekommen?
Anzeige

Blättern