ab­sin­ken

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
absinken

Rechtschreibung

Worttrennung
ab|sin|ken

Bedeutungen (2)

    1. in die Tiefe, auf Grund sinken; [im Wasser] versinken
      Beispiel
      • das Boot sank in Sekundenschnelle ab
    2. sich [allmählich] senken [und dadurch niedriger werden]
      Beispiel
      • der Wasserspiegel ist abgesunken
    1. schwächer, niedriger werden
      Beispiele
      • der Blutdruck, das Fieber, die Temperatur sinkt ab
      • etwas sinkt um ein Drittel, auf die Hälfte ab
    2. schwächer, geringer werden
      Beispiel
      • das Interesse sinkt weiter ab
    3. nachlassen, schlechter werden
      Beispiel
      • in seinen Leistungen absinken
    4. [moralisch] herunterkommen
      Beispiel
      • er sinkt immer mehr ab

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich sinke ab ich sinke ab
du sinkst ab du sinkest ab sink ab, sinke ab!
er/sie/es sinkt ab er/sie/es sinke ab
Plural wir sinken ab wir sinken ab
ihr sinkt ab ihr sinket ab sinkt ab!
sie sinken ab sie sinken ab

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich sank ab ich sänke ab
du sankst ab du sänkest ab, sänkst ab
er/sie/es sank ab er/sie/es sänke ab
Plural wir sanken ab wir sänken ab
ihr sankt ab ihr sänket ab, sänkt ab
sie sanken ab sie sänken ab
Partizip I absinkend
Partizip II abgesunken
Infinitiv mit zu abzusinken

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen