he­r­um­trei­ben

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉herumtreiben

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
he|rum|trei|ben
Alle Trennmöglichkeiten
he|r|um|trei|ben

Bedeutungen (2)

  1. [ohne bestimmtes Ziel] durch die Gegend treiben (1)
    Beispiel
    • wir trieben die Pferde auf der Koppel herum
  2. sich bald hier, bald dort aufhalten; müßig herumlaufen
    Gebrauch
    umgangssprachlich abwertend
    Grammatik
    sich herumtreiben
    Beispiele
    • sie schwänzen die Schule und treiben sich [in der Stadt] herum
    • sich in Bars herumtreiben
    • (scherzhaft) wo treibst du dich eigentlich herum? (wo bist du eigentlich?)
    • er treibt sich viel in der Welt herum (ist viel auf Reisen)

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich treibe (mich) herum ich treibe (mich) herum
du treibst (dich) herum du treibest (dich) herum treib (dich) herum, treibe (dich) herum!
er/sie/es treibt (sich) herum er/sie/es treibe (sich) herum
Plural wir treiben (uns) herum wir treiben (uns) herum
ihr treibt (euch) herum ihr treibet (euch) herum treibt (euch) herum!
sie treiben (sich) herum sie treiben (sich) herum

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich trieb (mich) herum ich triebe (mich) herum
du triebst (dich) herum du triebest (dich) herum
er/sie/es trieb (sich) herum er/sie/es triebe (sich) herum
Plural wir trieben (uns) herum wir trieben (uns) herum
ihr triebt (euch) herum ihr triebet (euch) herum
sie trieben (sich) herum sie trieben (sich) herum
Partizip I herumtreibend
Partizip II herumgetrieben
Infinitiv mit zu herumzutreiben
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?