he­r­um­tram­peln

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
salopp abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
herumtrampeln

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
he|rum|tram|peln
Alle Trennmöglichkeiten
he|r|um|tram|peln

Bedeutungen (2)

  1. (auf etwas, an einer bestimmten Stelle) trampelnd (3) herumlaufen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • im Blumenbeet, auf dem frisch eingesäten Rasen herumtrampeln
  2. (auf jemandem, etwas) trampeln (1)
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“ oder „ist“
    Beispiele
    • sie schlugen ihn nieder und trampelten auf ihm herum
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 auf jemandem herumtrampeln (jemanden äußerst rücksichtslos behandeln)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 auf jemandes Gefühlen herumtrampeln (jemanden durch rücksichtsloses Verhalten kränken)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 auf jemandes Nerven herumtrampeln (jemanden durch rücksichtsloses Verhalten sehr aufregen)
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion.