he­r­um­krie­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉herumkriegen

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
he|rum|krie|gen
Alle Trennmöglichkeiten
he|r|um|krie|gen

Bedeutungen (2)

  1. durch beharrliches Reden, geschicktes Vorgehen zu einem bestimmten, ursprünglich abgelehnten Verhalten bewegen
    Gebrauch
    salopp
    Beispiele
    • jemanden zu etwas herumkriegen
    • schließlich hat er uns doch herumgekriegt
  2. (eine bestimmte Zeit) hinter sich bringen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • ich weiß nicht, wie ich die Woche ohne sie herumkriegen soll

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?