he­r­um­ge­hen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
herumgehen
Lautschrift
[hɛˈrʊmɡeːən]

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
he|rum|ge|hen
Alle Trennmöglichkeiten
he|r|um|ge|hen

Bedeutungen (4)

  1. [ziellos] von einer Stelle zur andern gehen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • im Haus, im Garten, in der Stadt, im Zimmer herumgehen
    1. in einer Runde, Gesellschaft von einem zum andern gehen
      Beispiel
      • sie ist herumgegangen und hat mit jedem gesprochen
    2. in einer Runde, Gesellschaft von einem zum anderen gereicht werden
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiele
      • das Foto, der Pokal ging [im Kreis der Versammelten] herum
      • eine Sammelbüchse, den Klingelbeutel herumgehen lassen
    3. durch Weitererzählen verbreitet werden
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • die Neuigkeit ging in der ganzen Stadt herum
    1. im Kreis, im Bogen (um etwas) gehen
      Beispiele
      • ums Haus, um den Tisch, um eine Pfütze herumgehen
      • sollen wir da durchwaten oder lieber herumgehen?
    2. jemandem, einer unangenehmen Sache ausweichen
      Beispiel
      • die beiden gehen immer umeinander herum
  2. vergehen, verstreichen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • der Urlaub, die schöne Zeit ist viel zu schnell herumgegangen

Synonyme zu herumgehen

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „ist“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?