glei­ßen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
dichterisch
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
gleißen

Rechtschreibung

Worttrennung
glei|ßen

Bedeutung

stark und spiegelnd [metallisch] glänzen

Beispiele
  • die Sonne gleißt über der Küste
  • 〈meist im 1. Partizip:〉 gleißendes Licht
  • gleißend hell

Herkunft

mittelhochdeutsch glīʒen, althochdeutsch glīʒ(ʒ)an, ursprünglich wohl = blank, glatt sein, verwandt mit gelb

Grammatik

schwaches Verb; hat; landschaftlich auch stark: gliss, geglissen

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?