Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

ge­wär­ti­gen

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: gehoben
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: ge|wär|ti|gen
Beispiel: zu gewärtigen (erwarten) haben

Bedeutungsübersicht

  1. die Erfüllung eines bestimmten Anspruchs o. Ä. erwarten
  2. sich auf etwas Unangenehmes einstellen

Synonyme zu gewärtigen

gewärtig sein
Anzeige

Aussprache

Betonung: gewạ̈rtigen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich gewärtigeich gewärtige 
 du gewärtigstdu gewärtigest gewärtig, gewärtige!
 er/sie/es gewärtigter/sie/es gewärtige 
Pluralwir gewärtigenwir gewärtigen 
 ihr gewärtigtihr gewärtiget
 sie gewärtigensie gewärtigen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich gewärtigteich gewärtigte
 du gewärtigtestdu gewärtigtest
 er/sie/es gewärtigteer/sie/es gewärtigte
Pluralwir gewärtigtenwir gewärtigten
 ihr gewärtigtetihr gewärtigtet
 sie gewärtigtensie gewärtigten
Partizip I gewärtigend
Partizip II gewärtigt
Infinitiv mit zu zu gewärtigen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. die Erfüllung eines bestimmten Anspruchs o. Ä. erwarten

    Beispiele

    • von jemandem nichts, keine Hilfe zu gewärtigen haben
    • <auch gewärtigen + sich>: von dieser Arbeit darfst du dir kein besonderes Lob gewärtigen (erwarten, versprechen)
  2. sich auf etwas Unangenehmes einstellen

    Beispiel

    eine Strafe, eine Anzeige, die Ausweisung zu gewärtigen haben
Anzeige

Blättern