ge­rei­chen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
gereichen

Rechtschreibung

Worttrennung
ge|rei|chen
Beispiel
es gereicht ihr zur Ehre

Bedeutung

einbringen (nur in Verbindung mit „zu“ und bestimmten Substantiven)

Beispiele
  • diese Tat gereicht ihm zur Ehre
  • dies gereicht uns zum Vorteil, Nachteil, Nutzen

Herkunft

mittelhochdeutsch gereichen, zu reichen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?