ge­rei­chen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
gereichen

Rechtschreibung

Worttrennung
ge|rei|chen
Beispiel
es gereicht ihr zur Ehre

Bedeutung

einbringen (nur in Verbindung mit „zu“ und bestimmten Substantiven)

Beispiele
  • diese Tat gereicht ihm zur Ehre
  • dies gereicht uns zum Vorteil, Nachteil, Nutzen

Herkunft

mittelhochdeutsch gereichen, zu reichen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich gereiche ich gereiche
du gereichst du gereichest gereich, gereiche!
er/sie/es gereicht er/sie/es gereiche
Plural wir gereichen wir gereichen
ihr gereicht ihr gereichet gereicht!
sie gereichen sie gereichen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich gereichte ich gereichte
du gereichtest du gereichtest
er/sie/es gereichte er/sie/es gereichte
Plural wir gereichten wir gereichten
ihr gereichtet ihr gereichtet
sie gereichten sie gereichten
Partizip I gereichend
Partizip II gereicht
Infinitiv mit zu zu gereichen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?