Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ga­beln

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ga|beln
Beispiel: ich gab[e]le

Bedeutungsübersicht

  1. sich von einem Punkt aus teilen und gabelförmig verzweigen, auseinanderstreben
  2. mit der Gabel auf- oder abladen, aufnehmen [und irgendwohin befördern]
    1. (selten) mit der Gabel aufspießen [und irgendwohin befördern]
    2. (selten) mit der Gabel essen

Synonyme zu gabeln

abgehen, abzweigen, auseinandergehen, auseinanderlaufen, auseinanderstreben, sich in zwei Arme teilen, sich scheiden, sich spalten, sich teilen, sich trennen, sich verzweigen; (landschaftlich) sich zwieseln

Aussprache

Betonung: gabeln
Lautschrift: [ˈɡaːbl̩n]

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. sich von einem Punkt aus teilen und gabelförmig verzweigen, auseinanderstreben

    Grammatik

    sich gabeln

    Beispiele

    • die Straße gabelt sich an dieser Stelle
    • der Ast hat sich hier gegabelt
    • ein gegabelter Ast
    • <in übertragener Bedeutung>: die Entwicklung gabelt sich in zwei verschiedene Stränge
  2. mit der Gabel (2) auf- oder abladen, aufnehmen [und irgendwohin befördern]

    Beispiel

    Heu [vom Wagen, auf den Wagen] gabeln
    1. mit der Gabel (1) aufspießen [und irgendwohin befördern]

      Gebrauch

      selten

      Beispiel

      [sich] etwas auf den Teller gabeln
    2. mit der Gabel (1) essen

      Gebrauch

      selten

Blättern