aus­ei­n­an­der­ge­hen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
auseinandergehen
Lautschrift
🔉[aʊ̯sʔaɪ̯ˈnandɐɡeːən]

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
aus|ei|nan|der|ge|hen
Alle Trennmöglichkeiten
aus|ei|n|an|der|ge|hen
Beispiel
sie sind wortlos auseinandergegangen

Bedeutungen (6)

    1. sich (in verschiedene Richtungen) voneinander fortbewegen
      Beispiel
      • an der Ecke gingen sie auseinander
    2. sich in bestimmter Weise voneinander trennen
      Beispiele
      • grußlos auseinandergehen
      • im besten Einvernehmen auseinandergehen
  1. (von menschlichen Bindungen) sich wieder [auf]lösen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • ihre Verlobung, die Ehe ging auseinander
    1. sich verzweigen
      Beispiel
      • die Fahrbahnen, Straßen gehen an dieser Stelle auseinander
    2. sich teilen und nach den Seiten hin sich zurückbewegen
      Beispiel
      • der Vorhang ging auseinander
  2. entzweigehen, in einzelne Teile auseinanderfallen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • der Stuhl, das Spielzeug ist auseinandergegangen
  3. verschieden sein, nicht übereinstimmen; divergieren
    Beispiele
    • die Urteile, Ansichten gehen auseinander
    • wie das zu bewältigen sei, darüber gingen die Meinungen auseinander
  4. dick werden
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • in letzter Zeit ist er sehr auseinandergegangen

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „ist“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?