flat­tern

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉flattern

Rechtschreibung

Worttrennung
flat|tern
Beispiel
ich flattere

Bedeutungen (3)

    1. unruhig-taumelig fliegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • ein Vogel flattert durch das Zimmer
    2. mit den Flügeln in kurzen Abständen schlagen [und sich hin und her bewegen]
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
  1. (von Blättern, Papierstücken o. Ä.) vom Wind oder Luftzug bewegt weitergetragen werden
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • die Blätter flatterten durch die Luft
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 eine Einladung ist mir auf den Tisch geflattert (ich habe sie unvermutet, unerwartet bekommen)
    1. heftig vom Wind bewegt werden
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • die Fahne flattert im Wind
    2. [aufgrund von innerer Unruhe oder Erregtheit] sich unruhig, zitternd bewegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • seine Hände flatterten nervös
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 das Herz, der Puls beginnt zu flattern (unregelmäßig zu schlagen)
    3. die [Boden]haftung verlieren und dadurch unregelmäßig und heftig vibrieren
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“

Herkunft

frühneuhochdeutsch flatern, mittelhochdeutsch vladeren, wohl verwandt mit Falter

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?