fa­de, fad

Wortart INFO
Adjektiv
Gebrauch INFO
abwertend
Häufigkeit INFO
░░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
fa|de, fad

Bedeutungen (2)

Info
  1. [leicht unangenehm] nach nichts schmeckend; schlecht gewürzt, schal
    Beispiele
    • eine fade Brühe
    • einen faden Geschmack im Mund haben
    • die Suppe ist, schmeckt fade
  2. [ohne jeglichen Reiz und daher] langweilig (1, 2)
    Beispiele
    • ein fader Mensch
    • mir ist fade (österreichisch; ich langweile mich)
    • komm, mach mit, sei nicht so fade! (österreichisch; zier dich nicht so!)

Synonyme zu fade

Info

Herkunft

Info

französisch fade, über das Galloromanische zu lateinisch fatuus = albern, blödsinnig

Grammatik

Info

Steigerungsformen

Positivfade
Komparativfader
Superlativam fadesten, fadsten

Starke Beugung (ohne Artikel)

NominativGenitivDativAkkusativ
SingularMaskulinumArtikel
Adjektivfaderfadenfademfaden
FemininumArtikel
Adjektivfadefaderfaderfade
NeutrumArtikel
Adjektivfadesfadenfademfades
PluralMaskulinum Femininum NeutrumArtikel
Adjektivfadefaderfadenfade

Schwache Beugung (mit Artikel)

NominativGenitivDativAkkusativ
SingularMaskulinumArtikelderdesdemden
Adjektivfadefadenfadenfaden
FemininumArtikeldiederderdie
Adjektivfadefadenfadenfade
NeutrumArtikeldasdesdemdas
Adjektivfadefadenfadenfade
PluralMaskulinum Femininum NeutrumArtikeldiederdendie
Adjektivfadenfadenfadenfaden

Gemischte Beugung (mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)

NominativGenitivDativAkkusativ
SingularMaskulinumArtikelwortkeinkeineskeinemkeinen
Adjektivfaderfadenfadenfaden
FemininumArtikelwortkeinekeinerkeinerkeine
Adjektivfadefadenfadenfade
NeutrumArtikelwortkeinkeineskeinemkein
Adjektivfadesfadenfadenfades
PluralMaskulinum Femininum NeutrumArtikelwortkeinekeinerkeinenkeine
Adjektivfadenfadenfadenfaden

Aussprache

Info
Betonung
🔉fade
🔉fad