Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

durch

Wortart: Adverb
Wort mit gleicher Schreibung: durch (Präposition)
Häufigkeit: ▮▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: durch

Bedeutungsübersicht

  1. (umgangssprachlich) vorbei, kurz danach
    1. (umgangssprachlich) durchgekommen
    2. durchgekommen
    3. (umgangssprachlich) durchgekommen
  2. (umgangssprachlich) fertig
  3. (umgangssprachlich) durchgescheuert, durchgelaufen, durchgebrannt, durchgerissen o. Ä. und deshalb kaputt
    1. durchgezogen, reif
    2. durchgebraten, gar
  4. in »durch und durch«
  5. in »bei jemandem unten durch sein«

Synonyme zu durch

Aussprache

Betonung: dụrch🔉

Herkunft

zu: durch

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. vorbei, kurz danach

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    es ist schon 3 [Uhr] durch
    1. durchgekommen (1)

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      wir können froh sein, dass wir hier durch sind
    2. durchgekommen (4)

      Beispiel

      der 8-Uhr-Zug ist schon durch
    3. durchgekommen (7)

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      die Gefahr ist vorbei, alle sind heil durch
  2. fertig

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    mit dem Lehrbuch bin ich jetzt durch (habe es durchgearbeitet)
  3. durchgescheuert, durchgelaufen, durchgebrannt, durchgerissen o. Ä. und deshalb kaputt

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiele

    • am linken Schuh ist die Sohle durch
    • zwei Sicherungen waren durch
    1. durchgezogen, reif

      Beispiel

      der Camembert ist noch nicht durch
    2. durchgebraten, gar

      Beispiel

      das Fleisch müsste jetzt durch sein
  4. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    durch und durch (umgangssprachlich: 1. völlig, ganz und gar: ich bin durch und durch nass; ich bin durch und durch davon überzeugt. 2. bis ins Innerste, durch Mark und Bein: der Schrei, der Schmerz ging mir durch und durch.)
  5. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    bei jemandem unten durch sein (umgangssprachlich: jemandes Wohlwollen verloren, verscherzt haben; nach niederländisch onderdoor gaan = unten durchfahren [vom Schiff unter Sturzseen], dann: scheitern [von gewagten Unternehmungen])

Blättern

↑ Nach oben