be­wirt­schaf­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
bewirtschaften

Rechtschreibung

Worttrennung
be|wirt|schaf|ten

Bedeutungen (3)

  1. (besonders einen landwirtschaftlichen Betrieb, eine Gaststätte) wirtschaftend leiten, betreiben, versorgen
    Beispiele
    • einen Bauernhof rentabel bewirtschaften
    • eine [nur im Sommer] bewirtschaftete (als Gaststätte geöffnete) Hütte
  2. bestellen, landwirtschaftlich bearbeiten
    Beispiel
    • ein Stück Land bewirtschaften
  3. Verbrauch, Zuteilung, Verkauf oder Vergabe von etwas staatlich kontrollieren, lenken und einschränken, rationieren
    Beispiel
    • Nahrungsmittel, Wohnraum, Devisen bewirtschaften

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?