ackern

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
ackern

Rechtschreibung

Worttrennung
ackern
Beispiel
ich ackere

Bedeutungen (2)

    1. den Acker bestellen
      Herkunft
      mittelhochdeutsch ackern
      Beispiel
      • die Bauern ackern
    2. mit dem Pflug bearbeiten
      Herkunft
      mittelhochdeutsch ackern
      Beispiel
      • das Feld ackern
    1. viel und mühselig arbeiten
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • er hat sein ganzes Leben lang für das Häuschen geackert
    2. sich mühsam durcharbeiten
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      sich ackern

Synonyme zu ackern

  • das Feld beackern, den Acker bearbeiten/bebauen/bestellen/bewirtschaften; (veraltet) den Acker bauen, mit dem Pflug bearbeiten

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?