ackern

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
ackern
Beispiel
ich ackere

Bedeutungen (2)

Info
    1. den Acker bestellen
      Herkunft
      mittelhochdeutsch ackern
      Beispiel
      • die Bauern ackern
    2. mit dem Pflug bearbeiten
      Herkunft
      mittelhochdeutsch ackern
      Beispiel
      • das Feld ackern
    1. viel und mühselig arbeiten
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • er hat sein ganzes Leben lang für das Häuschen geackert
    2. sich mühsam durcharbeiten
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      sich ackern

Synonyme zu ackern

Info
  • das Feld beackern, den Acker bearbeiten/bebauen/bestellen/bewirtschaften; (veraltet) den Acker bauen
  • mit dem Pflug bearbeiten, pflügen, umackern, umbrechen, umpflügen; (gehoben) unter den Pflug nehmen
  • sich abarbeiten, sich abmühen, sich abplagen, sich abquälen, sich aufreiben, hart/schwer arbeiten, sich plagen, sich quälen; (umgangssprachlich) sich abschinden, sich abschuften, sich abstrampeln, sich placken, rackern, sich schinden, schuften; (salopp) sich abrackern; (landschaftlich) asten

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Aussprache

Info
Betonung
ackern

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen