be­sof­fen

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
salopp
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉besoffen

Rechtschreibung

Worttrennung
be|sof|fen

Bedeutung

[völlig] betrunken

Beispiele
  • besoffene Randalierer
  • total besoffen sein
  • jemanden besoffen machen
  • besoffen rumhängen
  • 〈substantiviert:〉 auf den Bänken lagen Besoffene
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ich muss doch besoffen (nicht recht bei Verstand) gewesen sein!

Herkunft

2. Partizip von (sich) besaufen

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?