aus­dün­nen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
ausdünnen

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|dün|nen

Bedeutungen (3)

    1. (an Obstbäumen) zu dicht stehende Blüten oder Fruchtansätze entfernen, um dadurch größere und besser entwickelte Früchte zu erzielen
      Gebrauch
      Gartenbau
    2. (zu dicht stehende Pflanzen) vereinzeln; Saat lichten
      Gebrauch
      Landwirtschaft
      Beispiel
      • Rüben werden [maschinell] ausgedünnt
  1. (zu dichtes Kopfhaar) durch Herausschneiden reduzieren; effilieren
    Beispiel
    • [jemandem] das Haar ausdünnen
    1. bewirken, dass etwas in geringerem Maß vorhanden ist; verringern, vermindern
      Beispiel
      • das Angebot an Luxusgütern ausdünnen
    2. sich verringern; spärlicher, weniger werden
      Beispiel
      • die Bevölkerung in den Ballungsgebieten dünnt aus

Herkunft

zu dünn

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?