aus­blen­den

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
ausblenden
Lautschrift
[ˈaʊ̯sblɛndn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|blen|den

Bedeutungen (2)

    1. (Ton, Bild) durch Ausschalten aus einer Sendung, einem Film herausnehmen
      Gebrauch
      Film, Rundfunk, Fernsehen
      Beispiel
      • während einer Livesendung den Ton ausblenden
    2. (von einem Sender o. Ä.) sich aus einer Sendung ausschalten
      Gebrauch
      Rundfunk, Fernsehen
      Grammatik
      sich ausblenden
      Beispiel
      • der Bayerische Rundfunk wollte sich ausblenden
    3. [zeitweise] unsichtbar machen
      Gebrauch
      EDV
      Beispiel
      • die Menüleiste, den Bildhintergrund ausblenden
  1. (eine Gegebenheit, Tatsache) nicht zur Kenntnis nehmen oder verschweigen, nicht zeigen
    Beispiele
    • die Realität ausblenden
    • Probleme ausblenden

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?