auf­wer­fen

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
auf|wer|fen

Bedeutungen (5)

Info
    1. nach oben, in die Höhe werfen
      Beispiele
      • die Schiffsschrauben warfen das Wasser auf
      • das Schiff warf eine hohe Bugwelle auf
      • den Kopf aufwerfen (ruckartig heben)
    2. auf etwas werfen
      Beispiele
      • Kohlen, Holzscheite aufwerfen (auf das Feuer werfen)
      • die Karten aufwerfen (auf den Tisch werfen)
    3. aufhäufen, aufschütten
      Beispiele
      • einen Damm, ein Grab aufwerfen
      • Schnee zu Wällen aufwerfen
      • aufgeworfene Erdmassen
  1. mit Wucht öffnen
    Beispiel
    • mit einem Schwung die Tür aufwerfen
  2. zur Sprache bringen, zur Diskussion stellen
    Beispiel
    • eine Frage aufwerfen
  3. sich eigenmächtig zu etwas machen, sich (zu etwas) erheben (3a)
    Gebrauch
    gehoben, oft abwertend
    Grammatik
    sich aufwerfen
    Beispiel
    • sich zum Richter, Beschützer, Tyrannen aufwerfen
  4. (die Lippen) schürzen
    Gebrauch
    selten
    Beispiele
    • die Lippen aufwerfen
    • ein aufgeworfener Mund

Synonyme zu aufwerfen

Info

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich werfe aufich werfe auf
du wirfst aufdu werfest auf wirf auf!
er/sie/es wirft aufer/sie/es werfe auf
Pluralwir werfen aufwir werfen auf
ihr werft aufihr werfet auf werft auf!
sie werfen aufsie werfen auf

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich warf aufich würfe auf
du warfst aufdu würfest auf, würfst auf
er/sie/es warf aufer/sie/es würfe auf
Pluralwir warfen aufwir würfen auf
ihr warft aufihr würfet auf, würft auf
sie warfen aufsie würfen auf
Partizip I aufwerfend
Partizip II aufgeworfen
Infinitiv mit zu aufzuwerfen

Aussprache

Info
Betonung
🔉aufwerfen