auf­la­den

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉aufladen

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|la|den

Bedeutungen (3)

    1. (Ladegut) auf ein Transportmittel laden
      Beispiele
      • Kartoffelsäcke, Rüben [auf den Lastwagen] aufladen
      • wir müssen noch aufladen
      • 〈substantiviert:〉 die Kinder halfen beim Aufladen
    2. eine Last auf den Rücken o. Ä. packen
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiele
      • lädst du dir auch noch den schweren Seesack auf?
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er lädt sich zu viel Arbeit auf
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er lud seiner Frau die Verantwortung, die Sorge für die Kinder auf
    1. elektrisch laden
      Gebrauch
      Physik
      Beispiele
      • eine Batterie aufladen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 eine emotional aufgeladene Diskussion
    2. sich elektrisch laden
      Gebrauch
      Physik
      Grammatik
      aufladen + sich
      Beispiel
      • manche Textilien laden sich elektrostatisch auf
  1. die Leistung eines Motors durch Einbringen verdichteter Luft erhöhen
    Gebrauch
    Technik
    Beispiel
    • einen Dieselmotor aufladen

Antonyme zu aufladen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?