an­zap­fen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
anzapfen
Lautschrift
[ˈantsapfn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
an|zap|fen

Bedeutungen (3)

  1. etwas anstechen (2) und daraus herausfließen lassen
    Beispiele
    • ein Fass anzapfen
    • Bäume zur Harzgewinnung anzapfen
    • der Wirt hat frisch angezapft (angestochen)
  2. sich durch bestimmte technische Manipulationen die Möglichkeit zum heimlichen Abhören einer Telefonverbindung o. Ä. verschaffen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • eine Leitung, das Telefon, einen Draht anzapfen
  3. von jemandem Geld leihen
    Gebrauch
    umgangssprachlich

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?